Parodontologie

Diese Fachrichtung beschäftigt sich mit den Erkrankungen des Zahnhalteapparates.

Die häufigste Erkrankung des Zahnhalteapparates ist die chronische Parodontitis (im Volksmund auch „Parodontose“ genannt). Sie wird durch bakterielle Beläge verursacht und führt unbehandelt zum Verlust der Zähne.

Wird bei Ihnen die Diagnose „Parodontitis“ gestellt, so wird von uns eine umfassende Therapie eingeleitet, deren Inhalt mit Ihnen ausführlich besprochen wird.

Als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie legen wir großen Wert auf die Früherkennung der Parodontitis, eine umfassende Therapie und ein gründliches Nachsorge-Programm.

Die Spezial-Fortbildung „Curriculum Parodontologie“ der Akademie Praxis und Wissenschaft wurde mit bestandener Abschluss-Prüfung vom Praxisinhaber erfolgreich absolviert.

Bei der Behandlung der Parodontitis spielt die gewissenhafte und gründliche Durchführung der Therapie eine sehr große Rolle. Frau Daniela Leitner hat im Oktober 2020 ihre Ausbildung zur Dentalhygienikerin (DH) abgeschlossen. Diese Ausbildung ist die höchste Stufe der Weiterbildung von zahnärztlichen Mitarbeiterinnen im Bereich Prophylaxe und Parodontologie und ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum Therapie-Erfolg.